Hände sprechen Bände Teil 2 Nagelbeißen

Hände sprechen Bände Teil 2 Nagelbeißen

Niemand, wirklich niemand beginnt mit 10, 15, 20 oder noch älteren Jahren zum Nagelbeissen, wenn er/ sie nicht als Kleinkind schon gebissen hat. Niemand, wirklich niemand beginnt zum Nagelbeissen weil eine Lebenssituation höchstes an Kraft, Mut, Ausdauer, oder sonstiger Belastung abverlangt, wenn sie/er nicht als Kleinkind schon gebissen hat. 

Was passiert also, dass es zum Nagelbeissen kommt? Und warum kann man damit nicht einfach aufhören? Spätestens dann, wenn es zu einer massiven Belastung wird? Wenn man beginnen muss seine Hände zu verstecken, wenn man die Hände nicht mehr am Tisch legen kann, weil man sich so sehr deren Optik schämt. Wenn man dauernd ermahnt wird „nimm die Finger aus dem Mund“ und wenn man seiner Persönlichkeit und Gestik nicht mehr Ausdruck verleihen kann, weil das verstecken der Hände zum ganz persönlichen Alltag geworden ist. 

Gehen wir zurück in eine Zeit, in der alles neu, spannend und aufregend ist. In ein Alter von etwa 2- 3 Jahren. In dieser Zeit wollen Kinder alles alleine ausprobieren. Damit das gelingt beobachten sie genau und wiederholen mit einer Ausdauer, dass es Erwachsene oft zum Staunen bringt. Beißt nun die Mutter, der Vater oder wer auch immer häufig in der Nähe des Kindes verweilt, an den Nägel so kann das „ Poppile“ noch nicht verstehen und unterscheiden  ob dass was es da sieht gut, zuträglich, gesund oder gefährdend ist. KINDER MACHEN EINFACH NACH  immer und immer wieder. 

Und noch ein Faktor spielt in dieser Zeit eine große Rolle. Wenn ein Baby das Licht dieser zauberhaften Welt erblickt, sollte alles, und darum bitten wir Gott, oder zu wem immer wir beten, perfekt, makellos und ausgebildet sein. So auch die Fingerchen, die nach uns  greifen und so mit den Augen den ersten Kontakt mit der neuen Welt aufnehmen. Jetzt sind die Nägelchen aber meist messerscharf und hinterlassen unschöne Spuren auf Babys zartem Gesicht und Mamas empfindlichen Busen. Oft werden schon in den ersten Lebenstagen die Nägel geschnitten. Eine Erfahrung die äusserst unangenehm ist für den neuen Erdenbürger. Jetzt kennen Sie auch den Grund, warum Kinder sich später einfach nicht die Nägel schneiden lassen wollen…sie erinnern sich?……

Es gibt ganz weiche Feilen, mit denen man die scharfe Schneidekante die durch die Schere entsteht, entschärfen kann. So müssen auch die Nägel nicht so kurz geschnitten werden.  Wenn die Babys zum Krabbeln beginnen und die Welt mit ihren Fingern erkunden, sollten die Nägel die empfindliche Fingerbeere schützen. Wenn dieser Schutz fehlt, behilft sich der Körper mit Hornhaut, die für den kleinen Schnuckibär störend und lästig ist und so werden die ersten Zähnchen dafür eingesetzt diese lästige Haut schnell einmal weg zu beissen. Die Reaktion des Körpers ist IMMER Schutz. Die Haut wächst um so schneller nach, je konsequenter sie entfernt wird. Das übrigens meine Damen gilt auch für das Entfernen der Nagelhaut im Nagelbett – mit meist drastischen Folgen, aber dazu mehr in der nächsten Ausgabe. Und denken Sie daran, das Leben ist ein wahres Wunder und unser Körper auch.